July 23rd, 2017

Google
 
Web www.noidea-world.de

MP3 Testkauf Kommentieren

Endlich gibt es sie zu kaufen. MP3s ohne das unsägliche DRM (Digital Rights Management). Ich habe das ganze natürlich gleich mal getestet und muss sagen, dass es bei Amazon wirklich einfach geht. Ich kaufe dort sowieso regelmäßig ein und habe deshalb auch schone ein Konto dort. Das einkaufen von MP3s funktioniert fast so einfach wie das von DVDs oder Büchern. Einfach den Track auswählen, Probehören, in den Einkaufswagen legen, kaufen und fertig. Die Dateien werden mit einem kleinen Programm direkt auf den Rechner heruntergeladen. Nach 5 Min hat mein ein Album auf dem Rechner.

Damit ihr mal seht, was ich mir so geholt hab hier mal ein kleiner Test mit dem Widget. Hoffe es klappt ;-)



Ham’se noch Hack Kommentieren

Nein, ich war nicht beim Metzger einkaufen sondern im CCH.
Dort fand am Wochenende vor Silvester die “Ham’se noch Hack”-Tour 2007 von Tim Mälzer ihren Abschluß. Die Karten dafür hatte ich schon realtiv früh, nämlich im Mai letzten Jahres, erstanden. Damals gedacht Als Weihnachtsgeschenk für meine Eltern und meine (mittlerweile Ex) Freundin. Eigentlich war dann meine Oma noch eingeplant, aber auch diese fiel kurzfristig wegen einer Erkältung aus. In diesem Fall hatte Mareike, eine gute Bekannte die bereits zu Michael Mittermeier aufgrund fehlender Freundin mitkommen durfte, wieder einmal Glück und wurde kurzfristig noch eingeladen.

Die Show begann vielversprechend. Bereits kurz vor 20 Uhr wurden im Foyer Gäste interviewt und das ganze in den Saal übertragen. Sehr witzig gemacht! Kurz nach 8 sprintete dann Tim, in einen aufblasbaren Sumoanzug gehüllt, ins CCH und versuchte sich dann 5 Minuten lang nach Luft japsend bei einer Moderation. Kurz darauf stand schon das erste Opfer auf der Bühne. Auf die Frage welcher Mann denn zu Hause besonders Faul sei konnten natürlich viele Frauen nicht wiederstehen auf ihren Partner zu zeigen…

So ungefähr setzte sich der äußerst unterhaltsame Abend fort. Mälzer fand immer neue Opfer, die er auf der Bühne geschickt in sein Programm einbaute und mit seiner gewohnt leicht gehässigen Art aus dem Konzept brachte. Ob es nun die Restaurantfachfrau war, die beim pochieren von Eiern nicht wirklich den Durchblick hatte, die 4 und 6 Jährigen Schwestern die Tomaten zerdrücken sollten oder der 71-Jährige Rentner mit leichten Verständnisschwierigkeiten… alle kriegten ihr Fett weg.

Als Highlight nebenbei hatte Mälzer noch Sasha & Band eingeladen, die das eine oder andere Lied anstimmten wenn der Meisterkoch mal keine Luft mehr bekam. Zum Beispiel nach der “etwas” mit Chilischoten überwürzten Currysauce, die ihm nicht nur den Schweiß auf die Stirn, sondern auch die Luft aus der Lunge quetschte.

Zeitlich haute es mit der Planung nicht so wirklich hin. Mit “Zugabe” und inklusive Pause dauerte die Show fast 4 Stunden. Um 20 vor 12 war dann Schluß. Mälzer bedankte sich beim Hamburger Publikum und war sichtlich erleichtert, dass seine Show so gut ankam.
Ich war auf jeden Fall sehr begeistert. Obwohl der eine oder andere Spruch schon mal hart an der Grenze war, blieb doch alles im Rahmen. Ich habe viel gelacht und auch das eine oder andere nützliche gelernt, zum Beispiel: Gewürze immer erst anschwitzen und “das Auge isst mist” ;-)


Nochmal zurück zu… Kommentieren

Volker Pisper

Letzte Woche war ich in der Vorstellung in der Tribühne Norderstedt und muss sagen ich bin wirklich begeistert. Pispers Programm ging von 20 Uhr bis kurz vor halb 12. Da kriegt man wirklich was für sein Geld!

Das Programm weiter setzte sich zusammen aus verschiedensten Texten. Was ich an Pispers immer so super finde, wie er komplizierte wirtschaftliche und/oder politische Zusammenhänge einfach erklären kann. Für diejenigen die Volker Pispers noch nicht kennen, hier ein paar Appetithäppchen.




Es war hammer genial! 1 Kommentar

Mehr möchte ich zu dem gestrigen Abend erstmal gar nicht sagen.  Geht selber hin!


DELIRIUM Kommentieren

Eben in der CoLinA* gewesen.
DELIRIUM gesehen.
Begeistert!

Es handelte sich nicht um den klassischen Cirque du Soleil wie man ihn sonst kennt. Die artistischen Einlagen waren eher spärlich verteilt. Die Show lebte viel mehr von der Musik und den visuellen Effekten. Hier hatten sich die Macher wirklich Mühe gegeben. Auf einen vor der Bühne hängende halb durchsichigen Vorhang wurden riesige Menschen, ein Aquarium und Flammen projeziert.
Die Musik war aus alten Cirque du Soleil Liedern “geremixed”. Alles ziemlich aufgepeppt, schneller im Ryhtmus, so dass man die Lieder kaum erkannte. Bequß viel mir dies erst kurz vor Ende auf, aber davor kamen mir auch schon viele Lieder bekannt vor.
Ich würde wieder hingehen. Damit ihr euch auch mal einen kleinen Eindruck machen könnt, hier ein paar Videos von YouTube:



*Color Line Arena


Mein erstes mal: Sausalitos Kommentieren

Am Freitag war ich das erste mal im Sausalitos. Vom Ambiente her hat es mir sehr gut gefallen. Das Personal war auch sehr freundlich. Ein bisschen anders wurde mir als ich die Speisekarte -sehr nett gemacht in Form eines kleinen Magazins- näher betrachtete. Die Preise waren schon recht hoch. Zum Glück waren wir zur Happy Hour da, so dass es Jumbo-Cocktails zum halben Preis gab.

Als ersten Cocktail habe ich dann einen “Vanilla Sky” probiert. Der besteht aus Licör 43, Galliano, Rum, Sahne, Maracuja und Orange. Mir persönlich hat der sehr gut geschmeckt. Würde ich jederzeit wieder trinken.

Um den Hunger etwas zu stillen habe ich mir dann ein “Blooming Onion Chicken” bestellt. Gegrillte Hähnchenbrust mit Schmorzwiebeln, Tomaten und Käse.

Burger

Äußerst lecker, aber zusammen mit dem Kram den ich in letzter Zeit gefuttert habe wohl auch mit daran schuld, dass ich wieder leicht zugenommen habe. Werde mich in nächster Zeit mal wieder etwas zusammen reißen müssen.

Der zweite und letzte Cocktail des Abends war dann ein “Sailormoon”. Cherry Brandy, Creme de Cacao, Vodka, Mandelsirup, Zitronensaft, Kirschsaft und Ananassaft. Für meinen Geschmack war der Cocktail etwas zu süß. Geschmeckt hat er aber trotzdem :-) .


*Mjam* Kommentieren

Heute Mittag lecker bei Henssler & Henssler essen gewesen. Der Chef hat selber gekocht und ich muss sagen es war sehr lecker. Als Vorspeise gabs ein Sachimi aus Lachs und Hauptgericht Kabeljaufilet (kann aber auch was anderes gewesen sein, kenne mich mit Fisch nicht so aus ;-) ) mit sehr leckerer Soße. Das Ambiente war recht schlicht gehalten, was durchaus auch ein Plus ist. Der Service war schnell und freundlich.
Kann das Restaurant nur jedem Empfehlen! :-)

Kleiner Nachtrag… die Kellnerinnen sahen auch sehr lecker aus ;-)


Ich kann handeln! Kommentieren

Zumindest auf bescheidenem Level.

Ich wollte heute mal bei dem Bächer im Langenhorner Einkaufszentrum die Bagels testen. Diese hatte ich erst am Samstag dort entdeckt. Sahen zwar nicht so lecker aus, wie die die es in der Europa Passage gibt, aber man kann es ja trotzdem mal wagen.
Also ging ich heute auf die Verkäuferin zu und fragte: “Was kosten denn die Bagels?”.
Sie antwortete mit einem Schulterzucken untermalten “Ähm… weiß ich nicht… moment…” und begann in den Preisschildern zu suchen. Diese waren bereits in eine kleine Schachtel abgelegt, da wohl bald Feierabend war.

Sie suchte volle zwei Minuten. Ohne Ergebnis. Frustriert wandte sie sich wieder mit zu und bot mir “50 Cent pro Stück” an. Souverän konterte ich mit “Vier für Einsfufzich?”.
“Nein, dass kann ich nicht machen.”, war ihre Antwort.

Ich hakte also nach: “Aber es ist doch schon so spät…”.
Sie blieb hart: “Nein, das geht nicht…”.

“Okay, dann nehme ich nur zwei…”, war mein letzter Trumpf.
“Gut, also vier für einsfünzig.”

Handeln lohnt sich also… ;-)


DVD-Filmtipp: Serenity 3 Kommentare

Du magst Science-Fiction und Western?
Du stehst auf trockenen Humor?
Es muss nicht unbedingt ein Blockbuster sein?

Dann kann ich dir “Serenity” ans Herz legen. Der Film basiert auf der Serie “Firefly“, die von Joss Whedon (“Buffy”) 2002 bis 2003 produziert wurde. Leider waren die Einschaltquoten für die Serie wohl zu schlecht, FOX stellte die Ausstrahlung nach 11 Episoden ein. Produziert wurden 14 Episoden, die kurz darauf auf DVD erschienen.
In kurzer Zeit verkaufte sich die DVD über 200.000 mal. Rückhalt für Whedon, der sich daraufhin entschloss einen Kinofilm zu drehen, dieser spielt ca. 6 Monate nach der letzten Episode der Serie. (more…)


Ich werde alt… 1 Kommentar

…anders kann ich es mir nicht erklären, dass ich jetzt 2 Stunden lange nach meinem Schlüsselbund gesucht habe.

Ich konnte mich noch grob erinnern, dass ich ihn weder ans Schlüsselbrett noch auf die Fensterbank gelegt hatte. Damit war meine Erinnerung dann aber auch schon ausgereizt.
Nach und nach suchte ich alle möglichen -und auch unmöglichen- Verstecke ab. Ob nun Keller, Küche, Jacke, Hose… nirgendwo eine Spur vom Schlüsselbund.

Bis ich dann, als ich gerade schon aufgeben wollte, die Treppe hoch ging und einen Blick auf den Sims über der Treppe richtete. Und was lag da?
Richtig, mein Schlüsselbund!

Ich glaube ich brauche echt mal so einen Schlüsselfinder, damit ich nächstes mal schneller fündig werde…


BundesVisionContest – Klarer Sieg für Hamburg! Kommentieren

Jan Delay hat Berlin gerockt wie kein anderer.
Geiles Lied!
Geile Show!
Am Ende seines Auftrittes wurde vom Publikum sogar eine “Zugabe” gefordert, leider durfte er diese am Ende des Abends nicht mehr bringen…

Einige Bundesländer (bzw. deren Einwohner) waren wohl blind und taub, oder haben einfach keinen Geschmack. In einer äußerst spannenden Abstimmung lag am Ende Oomph -erinnert mich irgendwie an “Klonk!”* von Terry Pratchet- aus Niedersachsen vor der schönsten Stadt der Welt.

Deshalb ist Hamburg und damit Jan Delay für mich einfach der moralische Sieger! ;-)

Nachtrag
Gossip-Blog meldet:

(…)aber Oompf gehen gar nicht. Wie der Typ auch aussieht, wie Bill K. von Tokio Hotel, nur älter.(…)

und davidluther.com zitierz direkt Jan Delay:

Deutschland = kein Style.

Noch ein Nachtrag:
MissAchtung:

Mit Jan Delay oder Kim Frank als Gewinner hätte ich ja noch leben können, aber OOMPH!? Rammstein auf Kindergartenebene? Wischt Euch die Schminke aus dem Gesicht und macht bitte auschließlich mit dem eigenen Nachwuchs Kindereime. Danke.

Rock N’ Roll – F**k Yeah!:

Gewonnen haben die ach so gruseligen Gruselgothen-Rock N’ Roller von Oomph! Also wenn Rock N’ Roll ist, wie Pauli der fröhliche Panda rumzurennen, zu jeder Möglichkeit die Pommesgabel in die Kamera zu halten und jedem seine belegte Zunge zu zeigen, dann prost Mahlzeit!

Ein Fundiertes “Live on Tape”-Blog zum BuViCo gibt es beim popkulturjunkie.

Ach ja und für alle die es verpasst haben, hier die Songs der beiden Künstler:


Quelle: youtube.com


Quelle: youtube.com

* “Klonk!” so klang es, als Zwergenaxt auf Trollkeule traf (…)


Du und Deine Welt Kommentieren

Letztens sah und hörte ich auf der oben genannten Messe folgenden Dialog, zwischen einem mir völlig unbekannten jungen, attraktiven Mann und seiner noch besser aussehenden Freundin und einem Polizisten.

Polizist: “Warten Sie hier, ich Frage mal nach…”
[Polizist geht weg]
Sie: “Ich finde in den neuen Uniformen sehen die ganz schön sexy aus.”
[Er grinst]
Er: “Sag dem das doch gleich mal…”
[Polizist kommt wieder, es folgt ein kurzes Gespräch über Autounfälle...]
Er: “Ach übrigens… meine Freundin findet, dass Sie in den neuen Uniformen ganz schön sexy aussehen”
[Sie würde am liebsten im Erdboden versinken, der Polizist überlegt für den Bruchteil einer Sekunden, ob er den jungen Mann verhaften soll aber antwortet dann...]
Polizist: “Das… äh… ist ein sehr schönes Kompliment.”

Und für alle die mal etwas aus dem Alltag eines Polizisten lesen wollen empfehle ich:
VS-Geheim


Falsche Erinnerungen: Das Leben – eine einzige Erfindung Kommentieren

Da ich momentan nicht allzu viel Zeit habe mchte ich euch nur kurz auf einen bei Spiegel Online verffentlichten Beitrag aufmerksam machen.

Dieser beschftigt sich damit, warum unser Gedchnis nicht in der Lage ist sich “richtig” an die Vergangenheit zu erinnern.

Das Gedchtnis selektiert und verzerrt wichtige Ereignisse. Forscher knnen gar falsche Erinnerungen erzeugen – etwa an Ballonfahrten, die nie stattgefunden haben. Was nach einem Fehler der Evolution klingt, ermglicht uns erst, im Alltag zurechtzukommen.

Unter anderem wird sich auch Dieter Bohlen freuen. Liefert der Artikel doch Informationen darber, warum John Lennon 1971 “nur” 587.000$ wegen “Notendiebstahls” zahlen musste.

“Viele Menschen plagiieren ganz unverfroren”, sagt Haimo Schack, Rechtswissenschaftler an der Universitt Kiel und Experte bei urheberrechtlichen Streitfllen. Doch gerade in der Popmusik geschehe das Kopieren oft unbewusst. Jeder werde heute mit Melodien beschallt, im Kaufhaus, in der Bahnhofshalle, im Restaurant – und knne nach einiger Zeit nicht mehr unterscheiden, ob eine Melodie, die ihm in den Sinn kommt, ein eigener Einfall ist oder ein Streich des Gedchtnisses.

Quelle: Falsche Erinnerungen [...] – SPIEGEL ONLINE

Nach dem Lesen des Artikels sollte man sich dann einmal berlegen, welche Geschichten aus der eigenen Kindheit man eigentlich selbst erlebt hat und welche einem nur von Verwandten erzhlt wurden…

Viel Spa dabei! ;-)


King of Comedy Kommentieren

Fr mich ganz klar Michael Mittermeier!

Ich war heute Abend das dritte mal bei ihm und es war wie immer groartig. Tolle Show, super witzig.
Obwohl ich das Programm “Paranoid” bereits zum zweiten mal gesehen habe war es mit dem letzten mal nicht zu vergleichen. Einige kurze Passagen waren gleich geblieben aber 80% waren neu.

Also fr alle, die das Glck haben, dass Mittermeier noch zu ihnen in die Stadt kommt…. nutzt die Chance!

Michael Mittermeier

Feuerwerk I 2 Kommentare

Ich habe auf dem diesjhrigen Hamburger Alstervergngen mal die Videofunktion meiner Digitalkamera unter Extrembedingungen (Dunkelheit) getestet. Wie ich jetzt feststellen musste ist das Ergebnis gar nicht mal so schlecht.
Aber berzeugt euch selbst:

Link



Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Comments RSS

Webstats4U - Kostenlose web site statistiken Persönliche Homepage webseite Zähler