August 21st, 2017

Google
 
Web www.noidea-world.de

Waffelerdbeeren mit Joghurt – Jetzt aber wirklich! Kommentieren

Man benötigt folgende Zutaten:
1 Packung Frischeiwaffeln (gibts bei Penny, Minimal usw.)
500g Joghurt
1kg frische Erdbeeren
Waffelerdbeeren
Bei den Erdbeeren empfehle ich, auf jeden Fall die von einem Erdbeerhof zu kaufen. Die sind immer top Frisch und schmecken einfach nach Erdbeere und nicht nur nach Wasser wie der Minderwertige Kram den man im Supermarkt bekommt.
Als erstes entfernt man die Stiele der Erdbeeren und spült diese kurz mit Wasser ab. Dann je nach größer der Erdbeeren diese etwas kleiner schneiden oder im Stück lassen.
Anschließend die Waffeln kurz auftoasten oder bei 180°C in den Ofen legen (max. 3 Minuten). Dadurch werden diese schön knusprig. Nicht schwarz werden lassen!
Die Erdbeeren werden dann einfach locker auf den Waffeln verteilt, je nach Geschmack leicht oder etwas mehr gezuckert und dann mit dem Joghurt bedeckt.

Ein leckerer Nachtisch in der warmen Jahreszeit.
Probiert es aus und gebt mir Feedback!


Waffelerdbeeren mit Joghurt [UPDATE] 2 Kommentare

Hier sollte jetzt eigentlich ein leckeres Rezept für einen tollen Nachtisch mit Erdbeeren geben. Leider waren aber die frischen Erdbeeren gestern schon ausverkauft 8O , und Waffeln mit Joghurt sind ja jetzt nicht soooo der Knaller.

Vielleicht habe ich ja heute mehr Glück und kann euch später mit meinem Rezeptvorschlag beglücken :)

[UPDATE 14. Juni 2006 13:50 Uhr]
Auch gestern kam ich leider zu spät. Bereits um 15 Uhr gab es keine frischen Erdbeeren mehr und auch heute um 13 Uhr hatte ich kein Glück.
Angeblich soll es heute aber noch mal eine Lieferung geben, ich werde mich also später noch mal auf den Weg machen…

[UPDATE 14. Juni 2006 14:47 Uhr]
Juchu! :D
1 Kg frische Erdbeeren sind mein! *freu*


Grillen leicht gemacht Kommentieren

Eine kleine Flamme am AnfangWie in meinem vorigen Eintrag bereits erwähnt hatte Paul gestern zum Grillen geladen. Paul wohnt im Studentenwohnheim im Norden von Rostock. Das gute daran ist nicht der weite Weg dahin, sondern dass dort gerade renoviert wird. Wir “besetzten” quasi eines der leeren Zimmer und den dazugehörigen Balkon. Da das Wetter durchaus wechselhaft aussah entschieden wir uns direkt auf dem Balkon zu grillen.
Was sich allerdings als nicht gerade einfach herausstellte. Erste Versuche mit Grillanzündern lieferten zwar tolle Flämmchen aber keine heiße Kohle. Viel Rauch um nichtsZum Glück kam jemand auf die Idee flüssigen Grillanzünder zu verwenden. Das führte zwar in erster Linie zu einer übermäßigen Rauch/Qualm entwicklung, im Endeffekt aber zu glühender Kohle. Endlich grillenFelix – der alte Badener, professioneller Biertrinker und neuerdings auch Grillmeister – sorgte dann noch mit beherztem zufächeln frischer Luft für das optimale Glühen. Und endlich konnten wir Grillen :D Wobei ich dann feststellen musste, dass Toastbrot seeeeeehr schnell schwarz wird.

Manu muedeDer Rest des Abend wurde dann mit Futtern, Trinken und Quatschen verbracht. Was bei einigen dann doch an die Substanz ging…
Um 4 Uhr 35 nahm ich dann die zweite Straßenbahn Richtung Innenstadt. Erschöpft aber glücklich ;)

Hier nochmal ein paar Porträts:

Paul @ Vatertag Meine Wenigkeit Felix @ Vatertag

Fajita 1 Kommentar

Fajita KitZutatenHeute basteln wir uns ein leckeres Fajita. Hierzu benötigen wir erstmal ein Fajita Dinner Kit vom örtlichen Discounter. Mit diesem Dinner Kit wird das kochen schon mal um einiges leichter. Man muss nicht selber würzen und kann somit auch schwer was versalzen ;-) .

Kommen wir aber zur Zubereitung. Als erstes sollte man sich sämtliche Zutaten bereitlegen. Ich wollte nicht zuviel Aufwand machen und habe nicht allzuviel Gemüse besorgt, eine Paprika muss für heute reichen. Beginnen sollte man dann damit die Paprika zu entkernen und das Fleisch klein zu schnibbeln. Währenddessen schon etwas Olivenöl in der Pfanne heiß werden lassen und das Fleisch scharf anbraten.

Fleisch anbraten Wuerzmischung dazu Fladenbrote in Ofen

Der Ofen kann in der Zwischenzeit schon mal auf 200°C erwärmt werden. In einer Tasse rührt man die Würzmischung mit etwas Wasser an und gibt das ganze zum Fleisch. Sofort breitet sich ein leckerer Geruch in der – kleinen – Küche aus. Anschließend gibt man die klein geschnittene Paprika dazu und lässt das ganze 2-3 Minuten köcheln. Nun kommen die Fladenbrote in den Ofen, aber Achtung: maximal 3-4 Minuten!

Fladenbrot Saure Sahne Fleisch Mischung Kaese drueber Falten und fertig

Wieder zurück am Herd, schnell noch die Fajita Soße unterrühren und die Füllung ist so gut wie fertig. Nun dir (hoffentlich nicht verbrannten) Fladenbrote aus dem Ofen holen und auf einem Teller platzieren. Als unterste Schicht etwas Saure Sahne auf das Brot streichen, dann die Füllung drauf (nicht zuviel nehmen!) und mit etwas Käse verfeinern. Wenn alles drauf ist den Fajita vorsichtig von beiden Seiten zur Mitte hin zu klappen. Guten Appetit!



Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Comments RSS

Webstats4U - Kostenlose web site statistiken Persönliche Homepage webseite Zähler