November 18th, 2017

Google
 
Web www.noidea-world.de

“Down in Mexico” Kommentieren


Grindhouse – Deathproof Kommentieren

Tarantino is back!
Vorweg gesagt: Der Film wird nicht jedem gefallen!
Die Handlung ist größtenteils nebensächlich. Der Film handelt hauptsächlich von Sex, Drogen und Gewalt. Und das ist auch gut so!
Tarantino hat meiner Meinung nach das Thema “Grindhouse” perfekt umgesetzt. Der Film wird durchzogen von unterschiedlichen Bildfehlern, unsauberen Schnitten und Tonstörungen die (meiner Meinung nach sogar etwas zu sporadisch) den Eindruck eines 1000 mal gelaufenen Films vermitteln sollen. Was mich überraschte war, dass Tarantino selber eine kleine Rolle übernommen hat. In dem Moment habe ich mir gewünscht die Original Version zu schauen. Die Synchronstimme war mal wieder eine Katastrophe.
Einen Volltreffer hat Tarantino auch mal wieder beim Soundtrack gelandet, der einem sofort ins Ohr geht. Absolute Highlights sind “Down in Mexico” von The Coasters und “Chick Habit” von “April March”.

Ob es für Deathproof zum Kultfilm reicht kann ich nicht beurteilen. Ich freue mich allerdings zum einen schon auf “Planet Terror” (der Robert Rodriguez Beitrag zu Grindhouse” und zum anderen auf den DVD Veröffentlichungstermin damit ich mein eigenes kleines “Grindhouse-Kino” machen und beide Filme im Double-Feature schauen kann :-)


Life goes on Kommentieren

Mir geht es in letzter Zeit deutlich besser. Es hilft wirklich, wenn man sich keine Gedanken mehr machen braucht.
Das Heißt für euch: Es gibt hier wieder des öfteren was zu lesen! [An dieser Stelle bitte spontan applaudieren]

Am letztend Wochenende war ich jeden Abend beim Alstervergnügen. Das Feuerwerk war mal wieder das absolute Highlight jedes Abends. Was die Pyrotechniker da an den Himmel über der Binnenalster gezaubert haben war wieder einfach genial. Ich habe mit meiner neuen Digicam einiges mitgefilmt. Die Videos wird es hier in den nächsten Tagen zu sehen geben.

Sonntag Abend hatten wir Schiedsrichtermeeting. Wir haben im Verein momentan das Glück viele junge Spieler/innen zum Schiedsrichterlehrgang geschickt zu haben. Die Aufgabe ist jetzt diesen in der Saison den Spaß am pfeifen nahe zu bringen. Umso schlechter ist es, dass wir bei den erfahrenen Schiedsrichtern leider einen Engpaß haben. Sprich: Ich weder mich über jedes Wochenende an dem ich mal nicht pfeifen muss sehr freuen ;-) . Nächstes Wochenende geht es bereits los. Zum Glück erstmal nur ein Dreier-Treff U12.


Für einen besonderen Menschen Kommentieren

Integrität
Ein integrer Mensch lebt in dem Bewusstsein, dass sich seine persönlichen Überzeugungen, Maßstäbe und Wertvorstellungen in seinem Verhalten ausdrücken. Persönliche Integrität ist als Treue zu sich selbst umschrieben worden.

Ich kenne keinen Menschen, der so sehr den Begriff Integrität für mich wiederspiegelt wie du. Wir haben uns kennen und lieben gelernt. Wir hatten eine schöne Zeit mit Höhen und Tiefen. Eine Zeit die mir, wenn ich an sie zurückdenken werde, immer ein lächeln aufs Gesicht zaubern wird. Leider war sie viel zu schnell vorbei. Aber selbst am Ende hast du deine Integrität nicht verloren. Wie du dich mir gegenüber verhalten hast war mehr als korrekt und fair! Dafür bin ich dir sehr dankbar.
Du bist ein wunderbarer Mensch. Ich hoffe, und ich wünsche es dir von Herzen, dass du einen Weg findest glücklich zu werden, deine Probleme in den Griff kriegst und ein wunderbares Leben führen kannst.
Wir gehen jetzt getrennte Wege. Aber ich denke und hoffe, dass sich diese Wege noch viele male kreuzen werden.


What a day… Kommentieren

Auf Arbeit heute mal wieder richtig viel zu organisieren gehabt.
Mittags vom Chef zum Italiener eingeladen worden. Nudeln mit Thunfisch-Tomatensauce gegessen, dazu ein wirklich guter Weißwein. Hinterher noch ein, relativ milder, Grappa. Wieder zurück am Arbeitsplatz weiter organisiert, telefoniert, gemacht und getan… bis die Kollegen um kurz vor 18 Uhr den Wein raus holten.

Bis nach 19 Uhr zusammen gesessen, gequatscht und diskutiert… anschließend noch ein paar E-Mails beantwortet und weiter zur Hausbesichtigung gefahren. Wohnung ist in recht gutem Zustand. Bad leider zu klein, mit giftgrünen Fliesen. Wohnzimmer auch zu klein, dafür aber eine riesige Küche inklusive Backofen von 1960 und zwei schäbigen Kochfeldern statt vernünftigem Herd. Wie soll man da kochen? Vormieter sehr nett, zeigt mir alles und berichtet von keinen Problemen mit der Wohnung. Er zieht witzigerweise nach Rostock… da war ich ja auch mal.

Im Anschluß noch eine mir sehr wichtige Post abgegeben. Nervosität. Angst. Zweifel. Aber trotzdem nicht kehrt gemacht und es durchgezogen. Ich bin stolz auf mich. Risiken gehören zum Leben dazu, ich bin jetzt bereit sie einzugehen. Zittrige Knie auf dem Rückweg zum Auto. Pochendes Herz. Aber trotzdem irgendwie erleichtert.

Zurück zu Hause noch den Eltern Fotos von der Wohnung gezeigt. Diskutiert, ob es das richtige ist. Vielleicht doch noch auf was besseres warten? Hätte schon gern ein etwas größeres Wohnzimmer. Ist die Gegend wirklich die richtige? Werde mal die Frau von der Genossenschaft anrufen und paar Details erfragen.

Jetzt geh ich erstmal schlafen. Was für ein Tag…


1. Wohnungsbesichtigung Kommentieren

Vor ein paar Wochen habe ich mich bei einer Wohnungsbaugenossenschaft angemeldet. Am Freitag flatterte das erste Angebot rein. Sieht gar nicht so schlecht aus. Morgen werde ich mir die Wohnung mal anschauen und gucken ob sie das hält, was der Grundriss verspricht.

Mein Chef hat grade mal wieder ne Flasche Wein aufgemacht. Prost!


Lago Bay Kommentieren

Momentan regnet es mal wieder Bindfäden, aber die älteren unter euch werden sich sicher daran erinnern, dass wir vor ein paar Tagen super Wetter hatten.
Mein neuer Kollege Frank und ich haben die Gelegenheit genutzt und mal einen Nachmittag im Lago Bay verbracht. Hier eine kurze Videodokumentation:

Da zeigt sich mal wieder, dass durcheinander trinken nicht Gesund ist. Frank hatte einen Cocktail, ein Bier und Weißwein… ich dagegn zwei Cocktails (mit zugegeben kaum Alkohol drin).


Sommer, Sonne und viel Spaß Kommentieren

Gestern war einer der besten Tage seit langem. Die Sonne ließ keiner Wolke eine Chance und meine Stimmung war erstklassig. Ich fuhr gegen 11 Uhr in die Stadt. Eigentlich wollte ich nur nach ein paar Klamotten gucken, momentan kann man ja einiges an Schnäppchen machen, aber ich war dann doch froh, dass ich meinen Fotoapparat mitgenommen hatte.

In der Innenstadt war mächtig was los. Es war nicht nur Cristopher Street Day (CSD) sondern auch ein Umzug von Schützen- und Trachtenvereinen inklusive Spielmannszügen. Beide Veranstaltungen hatten eines gemeinsam – viele Schaulustige. Auch ich mischte mich darunter und machte einige Fotos und auch Videos, die ich euch hier präsentieren möchte.

Beim ersten Video habe ich leider zu spät abgedrückt. Direkt vor dem Rathaus standen einige Schützen (vermutlich von einem Schützenverein) mit ihren kleinen Kanonen. Ich hab mich nur gewundert, warum die alle Ohrstöpsel hatten… das merkte ich kurz darauf. Das Video startet ca. eine halbe Sekunde nach dem Schuß. Der Knall war Ohrenbetäubend:

Ein weiteres Video mit Trommlern vom Umzug. Ich liebe Trommler, erinnern mich immer an die Basler Fasnachts.
Edit: Irgendwie klappt das mit dem Video nicht… Werde es wohl mal konvertieren müssen…

Das vorerst letzte Video zeigt einen von diesen Pantomimen, die sich in Fußgängerzonen stellen. Das ist ja normalerweise schon etwas, was Zuschauer anzieht. Sehr skurill wird es aber, wenn dahinter ein Truck vom CSD vorbeizieht… aber schaut selbst:

Letztendlich bin ich aber doch noch zum Einkaufen gekomme und habe sogar zwei Schnäppchen gemacht :-) .

Das nächste Highlight kam dann am Abend. Ich bin zum Freiluftkino auf den Rathausmarkt gefahren. Endlich war mal gutes Wetter dafür, auch wenn mich der Filmtitel eher nicht so ansprache: Wo die Liebe hinfällt. Ein Film mit Jennifer Aniston, die ich von “Friends” her sehr gerne mag.
Als ich um kurz vor 22 Uhr ankam war der Rathausmarkt schon fast voll besetzt. Ich habe mir dann einen Platz recht weit vorne gesucht, so 10-15 Meter vor der Leinwand. Die Position war super, im liegen hatte ich optimalen Blick auf die Leinwand.

Vor dem Film selber kam erst noch mal Werbung, anschließend ein Kurzfilm “Harvie Krumpet”. Ein Animationsfilm, der einerseits durchaus komisch war, andererseits aber auch zum Nachdenken anregte.
Irgendwann ging dann auch der Hauptfilm los und ich muss sagen der Film gefiel mir ziemlich gut. Die Gags waren gut gestreut und lagen irgendwo zwischen leichtem Slapstick und Ironie, genau mein Humor! Was mir nicht so gut gefiel war Jennifer Anistons neue deutsche Synchronstimme… muss mir den Film glaub ich noch mal auf englisch anschauen.
Um kurz vor halb 1 war der Film zuende und der Platz leerte sich ziemlich zügig. Ich fuhr nach Hause… müde aber glücklich ;-)



Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Comments RSS

Webstats4U - Kostenlose web site statistiken Persönliche Homepage webseite Zähler